Flücht­lings­hil­fe
statt Kriegs­übun­gen

Auf dem Flug­platz in Nör­ve­nich wur­de wie­der ein­mal groß für den Krieg geübt.

Transportflugzeug A400M hebt ab.
Könn­te Hilfs­gü­ter nach Moria brin­gen (A400M Sym­bol­fo­to)

Hilfs­gü­ter nach Moria

Laut Düre­ner Zei­tung vom 10. Sep­tem­ber 2020 wur­de auf dem Flug­platz in Nör­ve­nich am Mitt­woch, den 09.09.2020 wie­der ein­mal groß für den Krieg geübt. Der Arti­kel dar­über, mit der Über­schrift «Die Eva­ku­ie­rung aus Kri­sen­ge­bie­ten», wur­de mit einem Bild der Kriegs­übung illus­triert, auf dem zu sehen ist, wie vier Euro­figh­ter eine Trans­port­ma­schi­ne A400M beglei­ten. Pro Flug­zeug und Stun­de kos­te­te die­se foto­do­ku­men­ta­risch auf­ge­nom­me­ne Situa­ti­on der Kriegs­übung dem Steu­er­zah­ler 90 000 Euro. Von der Belas­tung für die Umwelt will ich nicht reden son­dern dies nur am Ran­de erwäh­nen.


„Flücht­lings­hil­fe
statt Kriegs­übun­gen“
wei­ter­le­sen

Amt­li­cher Sozi­al­be­trug

An die Bezie­her von Arbeits­lo­sen­geld II und Grund­si­che­rung im Alter! Sofort Über­prü­fungs­ans­trag stel­len!

Skulpturengruppe vor Jobcenter.

An die Bezie­her von Arbeits­lo­sen­geld II
und Grund­si­che­rung im Alter!

Sofort Über­prü­fungs­an­trag stel­len!

Bezie­hen sie Grund­si­che­rung oder Arbeits­lo­sen­geld II? Wenn ja, dann prü­fen Sie sofort, ob ihre Warm­was­ser­kos­ten mit­tels Durch­lauf­er­hit­zer voll­stän­dig über­nom­men wer­den! Wenn nein, dann den Antrag aus­fül­len und direkt ins Kreis­haus brin­gen oder per Post schi­cken. Per Fax geht auch! Und die Unter­schrift nicht ver­ges­sen.

Fax-Nr. des Krei­ses Düren: 0 24 21 / 22 20 20

Wich­tig: Anträ­ge kön­nen auch an das zustän­di­ge Job-Cen­ter in Jülich, bzw. das für Sie zustän­di­ge Grund­si­che­rungs­amt gestellt wer­den!

„Amt­li­cher Sozi­al­be­trug“ wei­ter­le­sen

2. August, Düren: Emp­fang der Frie­dens­fah­re­rIn­nen

2. August 2020: Emp­fang der Frie­dens­rad­fah­re­rIn­nen.

Kriegs­flug­platz Nör­ve­nich

Friedensradfahrer vor dem Start.
DFG Frie­dens­Fahr­rad­tour 2019

Am 2. August 2020 wol­len Frie­dens­freun­din­nen und Frie­dens­freun­de aus Düren die Frie­dens­fah­re­rIn­nen vor dem Tor zum Kriegs­flug­platz in Nör­ve­nich in Emp­fang neh­men.

Wir tref­fen uns um
14.00 Uhr vor dem Tor. 

Hier­zu laden wir recht herz­lich ein.

Frie­dens­Grup­pe Düren
I. A. Hei­ner

Foto: Irè­ne Lang


Frie­dens­fahr­rad­tour-2020 der dfg-vk-nrw


6. August, Düren:
Frie­dens­ma­ni­fes­ta­ti­on

Die Frie­dens­grup­pe Düren plant für den 6. August 2020 (75. Jah­res­tag der Atom­bom­ben­ab­wür­fe auf Hiro­shi­ma – 6. August und Naga­sa­ki – 9. August) eine Frie­dens­ma­ni­fes­ta­ti­on unter dem Mot­to Hiro­shi­ma und Naga­sa­ki mah­nen – alle Atom­waf­fen abschaf­fen.

Atom­waf­fen abschaf­fen

Friedensmahnmal mit Topfblumen.

Die Frie­dens­grup­pe Düren plant für den 6. August 2020 (75. Jah­res­tag der Atom­bom­ben­ab­wür­fe auf Hiro­shi­ma – 6. August und Naga­sa­ki – 9. August) eine Frie­dens­ma­ni­fes­ta­ti­on unter dem Mot­to Hiro­shi­ma und Naga­sa­ki mah­nen – alle Atom­waf­fen abschaf­fen.

Die­se fin­det statt von 16.00 bis 18.00 Uhr an dem Hiro­shi­ma­mahn­mal vor dem Haus der Stadt Düren, Rudolf-Schock-Platz.

Es wird Rede­bei­trä­ge, Musik und ein Pick­nick geben.

Wir laden recht herz­lich dazu ein
Frie­dens­grup­pe Düren.


Oster­marsch Rhein Ruhr 2020 alter­na­tiv

Mar­schiert wird nicht, hängt Fly­er, Bil­der, Pla­ka­te ins Fens­ter!

Der Oster­marsch Rhein Ruhr
in Zei­ten von Coro­na

You­tube Video anse­hen

Lie­be Frie­dens­freun­din­nen,
lie­be Frie­dens­freun­de!

Der Oster­marsch muss wegen der Maß­nah­men gegen das Coro­na-Virus lei­der aus­fal­len. Er wird aber in ande­rer Form statt­fin­den.

Fensterbild FO
Oster­marsch 2020 am Fens­ter mit Bil­dern und Trans­pa­ren­ten

Bis zu den Oster­ta­gen bit­ten wir Euch, Fly­er oder Pla­ka­te des Oster­marsch (ohne Ter­mi­neleis­te) oder das zum Down­load bereit­ge­stell­te «Fens­ter­bild» (PDF) ins Fens­ter (Woh­nung, Auto, …) zu hän­gen. Eure Fotos von die­sen Aktio­nen wol­len wir auf den Oster­marsch-Web­sei­ten zei­gen.

Mailt uns eure Bil­der:
Kontakt2020@ostermarsch-ruhr.de
oder per whats­app an 0178 371 6915

Auf Oster­marsch Rhein Ruhr gibt es ab Kar­sams­tag 12:00 Uhr Video­bot­schaf­ten mit Reden und Kul­tur­bei­trä­gen.

Quel­le: Oster­marsch Rhein Ruhr
Kontakt2020@ostermarsch-ruhr.de



Kom­mu­nal­wahl 2020

Kom­mu­nal­wahl 2020 – Demo­kra­tie in Gefahr. Coro­na-Pan­de­mie ver­hin­dert die Samm­lung von Unter­stüt­zungs­un­ter­schrif­ten und damit die Mög­lich­keit der Kan­di­da­tur von nicht in den Räten und Kreis­ta­gen ver­tre­te­nen Par­tei­en.

Pres­se­mit­tei­lung

Pres­se­mit­tei­lung

Demo­kra­tie
in Gefahr

Coro­na-Pan­de­mie ver­hin­dert die Samm­lung von Unter­stüt­zungs­un­ter­schrif­ten und damit die Mög­lich­keit der Kan­di­da­tur von nicht in den Räten und Kreis­ta­gen ver­tre­te­nen Par­tei­en.


Die Deut­sche Kom­mu­nis­ti­sche Par­tei (DKP) hat in NRW in eini­gen Städ­ten und Krei­sen vor, zur Kom­mu­nal­wahl zu kan­di­die­ren. Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten wur­den, so zum Bei­spiel in Essen, auf Wahl­ver­samm­lun­gen nomi­niert, die For­mu­la­re für die Unter­stüt­zungs­un­ter­schrif­ten lie­gen vor. Jedoch ist das öffent­li­che Leben bekann­ter­ma­ßen durch die Coro­na-Pan­de­mie aktu­ell stark ein­ge­schränkt und es ist nicht abseh­bar, wann die Gefahr gebannt ist. Damit ist ein öffent­li­ches und per­sön­li­ches Sam­meln nicht mög­lich.

„Kom­mu­nal­wahl 2020“ wei­ter­le­sen

Schloss Bur­gau,
Wohl­fühl­zo­ne der AfD

Schloss Bur­gau, Wohl­fühl­zo­ne der AfD. Freie Bahn für Ras­sis­ten. Der Düre­ner Bür­ger­meis­ter erklärt der in gro­ßen Tei­len faschis­ti­schen AfD das Schloss Bur­gau, eine städ­ti­sche Ein­rich­tung, zu deren Wohl­fühl­zo­ne.

Faust zerschlägt Hakenkreuz.

Freie Bahn für Ras­sis­ten

Der Düre­ner Bür­ger­meis­ter erklärt der in gro­ßen Tei­len faschis­ti­schen AfD das Schloss Bur­gau, eine städ­ti­sche Ein­rich­tung, zu deren Wohl­fühl­zo­ne.

Im Amts­blatt 11. Jahr­gang Nr. 2 vom 16. Janu­ar 2020 der Stadt Düren wur­de bekannt­ge­ge­ben, dass der Bür­ger­meis­ter der Stadt Düren Paul Larue für den 23.01.2020 eine All­ge­mein­ver­fü­gung erlas­sen hat. Unter Punkt 1 und 2 steht Fol­gen­des:

1. Betre­tungs­ver­bot
nicht gela­de­ner Gäs­te

Für den unter Zif­fer 2. genann­ten Zeit­raum ist es nicht gela­de­nen Gäs­ten der im Win­kel­saal von Schloss Bur­gau (Von-Aue-Stra­ße 1, 52355 Düren) statt­fin­den­den Ver­an­stal­tung «Neu­jahrs­emp­fang der Par­tei Alter­na­ti­ve für Deutsch­land» unter­sagt, den unter Zif­fer 3 näher bezeich­ne­ten Bereich zu betre­ten. Nicht gela­de­ne Gäs­te sind sol­che, die kei­ne offi­zi­el­le Ein­la­dung der Par­tei besit­zen.

2. Zeit­li­cher Gel­tungs­be­reich

Das Ver­bot gilt am 23.01.2020 von 16:00 bis 22:30 Uhr

Dies hal­ten wir für einen Skan­dal, weil mit die­sem Betre­tungs­ver­bot der berech­tig­te Pro­test gegen die ras­sis­tisch AfD von die­ser wei­test­ge­hend fern­ge­hal­ten wird. Damit leis­tet er einer Par­tei, die in gro­ßen Tei­len faschis­ti­sches Gedan­ken­gut ver­brei­tet Vor­schub. In die­sem Zusam­men­hang ist erwäh­nens­wert, dass Bür­ger­meis­ter Paul Larue Mit­glied im Düre­ner Bünd­nis gegen Rechts ist und sei­ne Ver­fü­gung den Inhal­ten des Bünd­nis­ses wider­spricht.

Wir for­dern den Bür­ger­meis­ter auf, die­se unsäg­li­che Ver­fü­gung sofort außer Kraft zu set­zen, den aktu­el­len Ver­trag zu kün­di­gen und statt des­sen unver­züg­lich Vor­aus­set­zun­gen zu schaf­fen, die es der ras­sis­ti­schen AfD zukünf­tig nicht mehr ermög­licht, ihre Zusam­men­rot­tun­gen im Schloss Bur­gau abzu­hal­ten. Die im Stadt­rat ver­tre­te­nen Frak­tio­nen rufen wir auf, in einer Son­der­sit­zung des Rates, mit­tels Rats­be­schluss, dem brau­nen Spuk auf Schloss Bur­gau ein Ende zu berei­ten.

Kei­nen Fuß­breit den Faschis­ten!

Hei­ner Krü­ger


Frie­dens­po­li­tik ist Kli­ma­po­li­tik

Eurofighter zieht steil nach oben.
Eine Flug­stun­de kos­tet im Euro­figh­ter ca. 90.000 Euro, dabei wer­den elf Ton­nen Koh­len­di­oxid aus­ge­sto­ßen.

Die meis­ten Krie­ge auf der Welt wer­den um Was­ser oder Roh­stof­fe geführt.


  • Gute Frie­dens­po­li­tik bekämpft Flucht­ur­sa­chen.
  • Krieg zer­stört Lebens­grund­la­gen.
  • Auch Kriegs­übun­gen zer­stö­ren Lebens­grund­la­gen!


Bei­spiel NATO-Luft­waf­fen­ba­sis Nör­ve­nich:

Von Nör­ve­nich aus­ge­hend wer­den pro Jahr über 3 000 Flug­stun­den für Kriegs­übun­gen durch­ge­führt.

Eine Flug­stun­de kos­tet im Euro­figh­ter ca. 90.000 Euro (!).

„Frie­dens­po­li­tik ist Kli­ma­po­li­tik“ wei­ter­le­sen

Ver­an­stal­tung:
Macht­kampf gegen Chi­na

Porträt Jürgen Kronauer.
Jörg Kro­nau­er, Sozio­lo­ge und frei­er Jour­na­list, Schwer­punk­te: Neo­fa­schis­mus und deut­sche Außen­po­li­tik.

Mit­woch, 15. Janu­ar 2020
KOMM Düren
Beginn 19.00 Uhr

Macht­kampf
gegen Chi­na

Refe­rent Jörg Kro­nau­er

Chi­na ist seit dem Zer­fall der Sowjet­uni­on das ers­te Land, das das Poten­ti­al hat, mit den west­li­chen Hege­mo­ni­al­mäch­ten öko­no­misch und poli­tisch gleich­zu­zie­hen, ihre glo­ba­le Domi­nanz also auf allen Ebe­nen zu bre­chen. Die west­li­chen Mäch­te ver­su­chen daher mit allen Mit­teln, ihre wan­ken­de Macht zu wah­ren. Der Vor­trag zeich­net die Kon­flik­te nach, die aus Chi­nas Auf­stieg zur Welt­macht und den Reak­tio­nen der west­li­chen Mäch­te dar­auf ent­stan­den sind und wei­ter ent­ste­hen – vom Auf­bau neu­er Bünd­nis­sys­te­me in Ost- und Süd­ost­asi­en über die Kon­flik­te im Süd­chi­ne­si­schen Meer, die Kämp­fe um Ein­fluss in Afri­ka und den Staa­ten ent­lang der Neu­en Sei­den­stra­ße bis zum anti­chi­ne­si­schen Wirt­schafts­krieg der USA und den Ver­su­chen des Wes­tens, die tech­no­lo­gi­sche Ent­wick­lung der Volks­re­pu­blik zu tor­pe­die­ren.

„Ver­an­stal­tung:
Macht­kampf gegen Chi­na“
wei­ter­le­sen