Fritz Cremer:

«Auf­er­ste­hen­der»

«Sieh dir mei­nen ‹Auf­er­ste­hen­den› an. Das hat mich ein Leben lang beschäf­tigt. Jetzt ist es her­aus. Genug gekreu­zigt! Der Mensch reißt sich los von sei­nem Kreuz. Er befreit sich selbst. Ich mache kei­ne kirch­li­che Kunst. Der Gekreu­zig­te ist der gequäl­te Mensch von heu­te. Mein Auf­er­ste­hen­der ist der Revolutionär . …

„Fritz Cremer:“ wei­ter­le­sen